Musik 

Soundscape of Design!

 
 
 
 

Dieses Jahr erwartet uns von klassischer Musik über synthetisierte elektronische Klänge bis hin zu Jazz ein buntes und vielfältiges Angebot für die Ohren. Nachmittags und abends spielen Bands aus Coburg und Oberfranken für unsere Besucher. Bei uns gibt es Design zum Anfassen, Handwerk zum Ausprobieren und bunte Klänge für die Ohren. Wir freuen uns auf euren Besuch.

 

TECHNOKOWITSCH – CLASSICAL BEATS!

Technokowitsch? DJ Schubert? Kennen Sie diese Komponisten?
Wir auch noch nicht, aber Sie können diese Metamorphosen mit uns auf den Designtagen in Coburg erobern. In der Alten Pakethalle werden am 19., 20. und 22. Mai Schostakowitsch und Schubert mit elektronischen Mitteln verändert, vertanzt und partytauglich gemacht, aber auch einfach um die Ohren gefetzt, eine Brücke wird zwischen Hoch- und Popkultur geschlagen. Ungewohnte Beats in einer für klassische Musik ungewohnten Umgebung. Zu einer ungewohnten Uhrzeit mit ungewöhnlichem Licht. Eigentlich ist hier nichts gewöhnlich – vielleicht außergewöhnlich? Es darf jedenfalls geklatscht, getanzt oder gestaunt werden!

KLANGGRENZEN e.V.
Martin Emmerich und Dorothee Steuler (Violine), Annemarie Birckner (Viola), Jakob Stepp (Violoncello), Dominik Tremel und Peter Florian Berndt (Elektronische Instrumente)

www.klanggrenzen.de
 

PROJEKT J

2008 gründete der aus Massachusetts stammende Schlagzeuger und Sänger Richard Utzschneider das Project J. Die Idee war es, eine Art Begegnungsstätte, eine offene Bühne für Musiker aus den unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen zu schaffen. Daraus formierte sich ein fester Kern an Musikern, der sich regelmäßig zu den Proben trifft. Aus dieser Verknüpfung von unterschiedlichsten Musikern ergaben sich neue musikalische Interpretationen bekannter Stücke. Das entstandene Repertoire führt zurück in die amerikanische Musikgeschichte von Jazz-Standards und Klassikern des Rock und Pop. Die Schwerpunkte liegen momentan bei Bossa, jazzig gecoverten Beatles-Nummern, Swing-, Blues-, Soul-, Motown- und Jazz-Hits aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts bis in die Gegenwart und zunehmend einigen Funk-Jazz-, Latin- und Fusion-Nummern.

www.projectj.de
 

HALBE FARBEN

Halbe Farben, deutschsprachiger Alternative-Gitarren-Pop, mal locker flockig, mal groovend-krachig, herzerwärmende Texte – lustig, ironisch, träumerisch

www.halbefarben.de
 

FEI

Eigenes von Blues bis BluesRock – von Funk bis SoulFunkRock für zwei Gitarren. Von EasyListening bis HeavyDuty-Stücken reicht die Bandbreite der selbstgeschriebenen und -arrangierten Musik.

 

STEFFEN BERNHARDT

Klangdesign mit einem modularen System ist die Passion von Steffen Bernhardt, der während der Designtage klangliche Landschaften und elektronische Sounds an verschiedenen Orten live performt.














 

DAV’ N’ MOR’

Kammerjazz für Klarinette und Gitarre. Bekannte und weniger bekannte Jazzstandards in außergewöhnlichen Interpretationen, gespielt auf zwei Instrumenten aus unterschiedlichen Stilbereichen. Die interessante akustische Synthese mit viel Raum für Improvisation und Klangexperimente.

Die Musiker: Dave Bailey: (Klarinette, Altsaxophon, Gesang) Seit 1975 Berufsmusiker, spielte bereits mit den bekannten englischen Jazzmusikern Mac Duncan, Ken Sims, Ken Colyer und in eigenen Formationen. 1989 Tournee mit den amerikanischen Jazzmusikern “Wild Bill” Davison und Art Hodes. Verschiedene Gastspiele europaweit - fühlt sich mittlerweile in der Jazzszene hier „at Home“. Moritz Eisentraut: (Gitarre) Blues- Rock- und Jazzgitarrist. Spielt seit vielen Jahren in verschiedenen regionalen Bands mit ausgeprägter Jazz- und Bluesstilrichtung.

davebailey@freenet.de
 

MAVERIN

Eugen Meisner aka Maverin reiste jahrelang durch Länder wie Australien, Vietnam, Indien, Laos und Thailand. Der Singer-Songwriter ließ sich von der großen Welt inspirieren. Das Ergebnis: Eigene Songs, geschrieben in fernen Ländern. In jedem Song findet sich eine neue Persönlichkeit. Maverin ist ein Freigeist, der das macht, was er liebt. Seinen Musikstil erfindet er immer wieder neu, mal melancholisch, mal emotional. Er spielt schnelle, aber auch langsame Stücke – eine Mischung aus Roots, Folk und Akustik. Die Musik von Maverin zeigt Einflüsse von Johnny Cash, Xavier Rudd, John Butler und Bob Dylan.

www.maverin.de
 

BREAD ’N BUTTER

bread ’n butter inszenieren charmant Songs aus den unterschiedlichsten Genres und Jahrzehnten. Reduziert auf die Grundzutaten wie bei einem hervorragenden Picknick im Sonnenuntergang wird Altbekanntes neu kombiniert, geschmackvoll abgestimmt und zu einem genussvollen Ohrenschmaus miteinander vereint. Das Weggelassene wirkt vertraut und das Neue erfreut. Und so werden Songs zu frischen Perlen, die gerne unter den Füßen kribbeln, Schwingungen im Körper entfachen oder einfach ein Schmunzeln erzeugen. „bread ’n butter“ – charmant und vertraut mit frischen Songperlen.

Songliste:
Simply Red – Holding Back the Years
Mr. Mister – Broken Wings
Don Henley – Boys of Summer
Snow Patrol – Chasing Cars
Bruno Mars – Uptown Funk
Terence Trent D’Arby – Sign Your Name
Alanis Morissette – Hand in my Pocket
George Michael – Careless Whisper
George Michael – Faith
Black – Everthing
Joan Osborne – One of Us
 

DJ MONSIEUR COURAGE

In den tiefen Klängen der elektronischen Tanzmusik fühlt sich Monsieur Courage zu Hause. Seine Sets erkunden die Welt des Deep House, Tech House und dringen vor bis zu treibendem Techno.
 

DISKOSCHORLE

Der Name „Diskoschorle“ wirft bei vielen Menschen einige Fragen auf. Die naheliegendste Antwort auf die Frage, was sie sich darunter vorstellen: „Natürlich ein Getränk.“ Richtig! Aber viel wichtiger: Diskoschorle ist eine Band. Leon Büttner (Git./Voc.), Leon Dorn (Drums), Jonas Schmitt (Keys, Voc.) und Hannes Merten (Bass) stehen unter dem Synonym „Diskoschorle“ für eine tanzbare Mischung aus Funk und Fusion- Blues. Kennengelernt haben sich die vier Musiker an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl und studieren aktuell gemeinsam an der Popakademie in Mannheim. Mit jeder Menge Groove übertragen sie ihren Spaß von der Bühne auf das Publikum und sorgen so dafür, dass kein Zuhörer mehr still steht. Wir freuen uns auf Euch! In diesem Sinne, Let's Schorl!

www.fb-diskoschorle.de
 

KIMM.

Bei „kimm.“ handelt es sich nicht um ein kleines asiatisches Mädchen, wie es der Name vielleicht auf den ersten Eindruck vermuten lässt; auch kein vielschichtiges Wortspiel oder irgendwelche Buchstabenaneinanderreihungen verbergen sich. Nein, „kimm.“ ist einfach ein älterer Begriff aus der Seefahrt, der dort Synonym für unser heutiges Wort „Horizont“ ist – und in diesem Fall hier gibt „kimm.“ einer neuen Liedermachercombo ihren Namen.

www.kimmband-blogspot.com
 

QUANTENSPRUNG

International Music, Soul, Blues und Orient-Rock – so bezeichnen wir unseren Musikmix. Gegründet haben wir uns 2002 in Nürnberg. Die interkulturelle Besetzung unserer Band spiegelt sich in unserer Musik wieder. Und das ist auch gut so … Personen: Bernd Ascherl (Bass/Vocals) – Volker Otto (Drums/Vocals) Rudi Lehnert (Sax/Klarinette) – Erdal Cec (Gesang/Gitarre) 2004 veröffentlichten wir unser Album „Bakshish feat. Döner“ und 2009 das Album „Ich habe genug“. Unser Live-Repertoire von bis zu 4 Stunden Spielzeit umfasst bekannte englische Blues-, Rock- und Soul-Songs, Orient-Rock aus der Türkei sowie auch eigene Stücke in deutscher Sprache. Gespielt immer mit ganz viel Spaß und guter Laune.

www.quantensprung-band.de
 

HE TOLD ME TO

He Told Me To aka Sandro Weich ist ein fleißig tourender Solokünstler aus Coburg, der eingängige Indie-Pop-Hymnen schreibt. Catchig und kantig zugleich, weiß der selbsternannte Schmusesänger nicht nur durch musikalisches Feingefühl, sondern durch eine ebenso charismatische Performance zu überzeugen. Auf der Bühne tauscht er gekonnt die Band gegen eine Loop-Station und kreiert damit ein dynamisch fließendes Set aus Stimmen, Gitarren, elektronischen Drums und Synthies. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen jedoch immer die Songs – nicht die Kunststückchen.

www.hetoldmeto.de
 

tkG - Analog.

Elektronisch. Live. Peter Florian Berndt und Dominik Tremel improvisieren als tkG tanzbare elektronische Musik. Experimentell bis Techno.
 

Greyhound

– music that moves !
Als lokale Cover - Band bilden wir ein breites musikalisches Spektrum ab!
Rock – Pop und Soul der 80er, 90er Jahre, aber auch aktuellere Klassiker nach 2000! Neuerdings fallen uns auch ein paar stimmige deutsche Nummern zu und die kommen beim Publikum richtig gut an! Es gut darum die Menschen zu erreichen und ein paar Stunden zu entspannen mit echter Livemusik !


In Kooperation mit...

Unterstützt durch...

Gefördert durch...